2. Runde Kreispokal: SG Guxhagen/K./F. E1 – SG Beiseförth/Malsfeld E1 1:4

2. Runde Kreispokal: SG Guxhagen/K./F. E1 – SG Beiseförth/Malsfeld E1 1:4

E1 zieht in die 3. Runde des Kreispokals ein
Nach einem Freilos in der ersten Runde trafen die Fuldalöwen auf den Sieger der Partie SG Guxhagen/Körle/Fuldabrück gegen die JSG Melsungen. Die Guxhagener SG hatte sich klar mit 6:0 durchgesetzt, so dass es zur Neuauflage des Kreisliga-Spitzenspiels von Ende September kam.

Damals schon ein starker Gegner, verlangte die Heimelf den Fuldalöwen heute sogar noch mehr ab.
Nach einem offenen Beginn entwickelte sich zunächst ein Spiel auf ein Tor – das der SG Beiseförth/Malsfeld. Mit vereinten Kräften konnten Keeper Maxi und seine Abwehr die Angriffe klären, so dass es beim 0:0 blieb und die Gäste sich langsam frei schwimmen konnten. Lohn dafür waren einige Chancen, die aber vergeben wurden. So blieb es Emil vorenthalten, mit einem Schlenzer von außerhalb des Strafraums in der 19. Minute die Weichen auf Sieg zu stellen.

Direkt nach Wiederanpfiff schockte Luca den Gegner mit dem 0:2. Ein etwas glücklicher Treffer, den unser Knipser sich aber durch Cleverness und den Willen zum Abschluss verdient hat. In der Folge dominierten die Fuldalöwen, die Gastgeber blieben immer gefährlich. Ein ganz starkes Dribbling führte Ionut an mehreren Gegenspielern vorbei bis direkt vor das Tor. Den ersten Ball konnte der Keeper noch halten, den Treffer zum 0:3 und die vermeintliche Vorentscheidung aber nicht verhindern. Die Heimelf gab sich keineswegs geschlagen, sondern verkürzte in der 33. Minute zum 1:3. Imponierend, dass sich die Beisefelder nicht geschockt zeigten. Luca, der jetzt voll im Spiel war, sorgte per Freistoß für das 1:4 und damit für Jubel im Lager der mitgereisten Fans.

Dabei blieb es, so dass die SG B/M nach einem schweren Spiel gegen einen starken Gegner in die 3. Runde einziehen konnte, die im April gespielt wird.

Die Fuldalöwen bedanken sich bei einem jederzeit fairen Gastgeber um Coach Dirk „Malle“ Pallas für den netten Empfang auf der schönen Sportanlage in Ellenberg sowie bei Schiedsrichter Conrad Maurer für die umsichtige Spielleitung.

Mitwirken konnten:
Maxi, Luis, Emil, der fehlerfreie Philipp, Joel, Paul „Luka“, Jonut, Pierre und Luca.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.