Heimniederlage im Derby

Heimniederlage im Derby

Ein Eigentor, ein Elfmeter, 4 Platzverweise, ein umkämpftes Spiel mit knappem Ergebnis – hört sich nach einem packenden Derby an. Blöd nur, dass alle diese unschönen Vorkommnisse gegen die SG liefen.

Nach einem passiven Beginn der Heimelf ging der Gast aus Altmorschen/Binsförth vor einer würdigen Derby-Kulisse verdient mit 1:0 in Führung. Das Zustandekommen war allerdings unnötig… Ein nicht geklärter Ball, ein Stellungsfehler und ein Zweikampf im Strafraum, bei dem der Abwehrspieler den Ball und auch den Gegner trifft, führten zu einem Elfmeter, den Nico Schumann souverän verwandelte (25.).

Im Anschluss daran störte unsere SG die Gäste schon früher, gewann die Kontrolle über das Spiel und kam auch zu guten Chancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. So ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff der Schock: Eine Ecke der Gäste führte zu einem Eigentor eines SG-Abwehrspielers. In der Folge bäumten sich die Fuldalöwen weiter auf und kamen zum verdienten Anschlusstreffer durch einen Freistoss von Felix Franke (60.).

Dass die inzwischen deutlich überlegene Heimelf das Spiel nicht mehr drehen konnte, hatte einen ganz einfachen Grund: Nicht weniger als 4 Platzverweise, 3 aufgrund verbaler Undiszipliniertheiten, einer davon nach dem Schlusspfiff (!) werfen einen Schatten auf die eigentlich sehr gute Hinserie.

Und genau deshalb haben sich die Gäste den 2:1-Sieg auch verdient: Sie zeigten eine disziplinierte Leistung. Deshalb: Glückwunsch an unsere Nachbarvereine.

Dass der Schiedsrichter nach einem umstrittenen Elfmeter die Halbzeitpause bei den Gästefans/-offiziellen verbringt und nach dem Seitenwechsel 4 nicht immer zwingende Platzverweise verhängt, kann man wohlwollend als nicht sehr professionell bezeichnen – die Heimfans fanden deutlichere Worte. Das soll aber keine Entschuldigung für die Niederlage der SG sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.